Wii (♥) U

Freunde von mir wissen, ich bin ein alter Nintendo-Fanboy, und ich stehe auch dazu. Nicht, dass ich was gegen Sonys Playstation oder Microsofts Xbox hätte, mir fehlt nur leider das nötige Kleingeld für diese „Luxuskonsolen“.

Aufmerksamen Verfolgern der heutigen Nachrichten im Bereich „Technik“ dürfte nicht entgangen sein, dass Nintendo heute auf der E3, einer Videospiele- und Computerspiele-Messe in Los Angeles, seine neue Konsole vorgestellt hat, die im Jahr 2012 offiziell die bisherige Wii „ablösen“ soll. Irgendwie schade, so bleiben uns doch nur wenige Monate mit der neuen Konsole, bevor die Welt untergeht… öh, wo war ich stehen geblieben? Achja, die neue Konsole hat den revolutionären Namen „Wii U“, was, laut dem was auf der Pressekonferenz gesagt wurde, die Verbindung zwischen uns allen (also „we“ bzw. „Wii“) und dem Einzelnen („you“ bzw. „U“) ausdrücken soll. Alles klar? 😉

In anderen Worten, Nintendo springt nun auch auf den Social Media-Zug auf, der u.A. durch Facebook zum Fahren gebracht wurde. Es geht zwar hauptsächlich schon noch ums Spielen, aber die neue Konsole soll auch dazu genutzt werden können, mit seinen Freunden und dem Rest der Welt immer und überall in Kontakt bleiben zu können, wie es in vielen PR-Texten immer heißt. Kommen wir nun zu den technischen Details (soweit bekannt). Das Grundgerät, das bisher nicht viel Beachtung fand, erinnert eigentlich sehr an die originale Wii, wirkt aber etwas abgerundeter und moderner. Außerdem scheint man das Konzept einer aufrecht stehenden Konsole wieder verworfen zu haben, denn wie Wii U präsentiert sich uns liegend.

Doch wie gesagt, das Hauptaugenmerk bei der Präsentation der neuen Konsole lag nicht auf dem Gerät selbst, sondern auf dem neuen Controller. Kurz gesagt ist dieser eine Mischung aus Nintendo DS und iPad. Vorhanden sind die klassischen Steuerelemente, wie man sie schon immer auf (Nintendo-)Controllern gesehen hat. Da wären zwei analoge Sticks (wie beim 3DS), ein Steuerkreuz, die A-, B-, X- und Y-Knöpfe, die L-, R-, ZL- und ZR-Schultertasten sowie Start, Select und der Home-Button.

Dazwischen befindet sich das Herzstück, nämlich der Touchscreen mit einer Bildschirmdiagonale von ca. 15,8 cm, was bedeutet dass der Bildschirm in etwa die Maße 14*8 cm hat. Anhand der veröffentlichen Bilder lässt sich somit abschätzen, dass der Controller insgesamt 23 breit und 13 cm hoch sein wird (absolut keine Garantie auf Richtigkeit dieser Angaben!). Kurz gesagt, man muss ganz schön was in der Hand halten.

Das Gewicht ist noch nicht bekannt, dürfte das des Wii-Controllers aber deutlich übersteigen. Wie man sieht, verfügt das Gerät ebenfalls über eine Webcam, sowie ein Mikrofon, Stereo-Lautsprecher und einen Bewegungssensor, wie man ihn schon vom alten Wii-Controller kannte. Dieser ist übrigens auch mit der Wii U weiterhin kompatibel, und kann zusammen mit dem neuen Controller z.B. dazu verwendet werden, den Abschlag bei einem Golfspiel zu simulieren.

Doch zurück zum neuen Controller. Auf diesem kann man unter Anderem im Internet surfen, Videochats á la Skype führen, Minispiele spielen (auch unabhängig von der Konsole) und – jetzt kommt’s – die Wii u-Spiele auch ohne Fernsehgerät spielen. Das heißt, wenn Mami und Papi mal wieder das „Volksfest der Volksmusik“ mit Florian Silbereisen kucken wollen, braucht euch das nicht mehr zu interessieren, denn ihr könnt einfach am Controller weiter zocken. Hierfür wird allerdings auf jeden Fall eine Verbindung zur Konsole benötigt, logischerweise. In diesem Video von der Pressekonferenz ist ein Trailer zu sehen, in dem die Funktionen des Controllers kurz demonstriert werden:

Nun noch ein paar technische Details zur Konsole: Wie angenommen, wird die Wii U Spiele nun auch in HD an den Fernseher übertragen können. Die genaue „Grafikpower“ ist noch nicht bekannt, dürfte sich laut ersten Einschätzungen aber auf dem Niveau der PS3 und Xbox360 bewegen. Als Speicher für Spielstände und Anwendungen dient, wie schon bei der Wii, ein interner Flash-Speicher, der nun aber via SD-Karten oder externe Festplatten über USB erweitert werden kann. Die Spiele werden offensichtlich weiterhin auf optischen Medien angeboten, wobei genaue Details der Wii U-Discs noch nicht bekannt sind, vermutlich wird es sich dabei um etwas BluRay-ähnliches handeln. Außerdem können auch Wii-Discs gelesen werden, was bedeutet, dass die neue Konsole mit den alten Wii-Spielen kompatibel ist, die GameCube-Kompatibilität dürfte aber wegfallen.

Über den Preis ist bisher nichts bekannt, allerdings dürfte man nicht unter 300 Euro für Konsole + Controller wegkommen, ist doch auch der Controller selbst fast schon eine eigene kleine Konsole. Als Erscheinungstermin wurde, wie gesagt, nur grob das Jahr 2012 genannt, einen konkreteren Termin wird es wohl erst zum Ende dieses Jahres geben.

 

So viel also zu den Fakten, jetzt kommt aber mein Senf dazu. Also, das Rad hat man mit der Wii U wohl nicht neu erfunden, was aber auch sehr schwierig sein dürfte, hat man doch schon ziemlich alles ausgeschöpft, was derzeit im Bereich des Möglichen liegt. Viel mehr handelt es sich hier um eine logische Weiterentwicklung der Wii, was ich aber durchaus als positiv empfinde, anstatt ein komplett neues, unausgereiftes Konzept zu präsentieren. Die Möglichkeiten mit dem neuen Controller klingen bisher sehr interessant, aber bevor ich das nicht in der Praxis getestet habe, möchte ich das lieber nicht bewerten.

Ob die Brücke zwischen Spielekonsole und Social Media-Gerät wirklich erfolgreich gebaut werden kann, wage ich noch zu bezweifeln. Wenn Sachen wie die Videochat-Funktion nur mit anderen Wii U-Konsolen funktioniert, dürfte das Ganze nichts weiter als ein kleines Neben-Gimmick bleiben, denn wer kauft sich für so etwas extra eine Spielekonsole, wenn das auch einfach am PC über Skype möglich ist. Auch die Browser-Funktion wird erst dann interessant, wenn der Touchscreen eine vernünftige Auflösung liefert und die Funktion auch ohne Fernseher funktioniert.

Letzlich bleibt die Wii U das, was sie ist, nämlich eine Spielkonsole, und als solche wird sie erst überzeugen müssen. Das heißt, der Erfolg wird einerseits davon abhängen, wie gut die Spiele an sich sind (da dürfte man vor allem mit den hausgemachten Mario-, Zelda- und Pokémon-Spielen wieder abräumen) und wie spaßig das Spielen mit dem neuen Controller tatsächlich ist. Auf den Bildern wirkt das Ding etwas klobig und wird auch durch die vielen wiederkehrenden Tasten viele der „Casual Gamer“ verschrecken, die mit der Wii gewonnen wurden. Ich denke jedenfalls nicht, dass wir dann in einem Jahr unsere älteren Mitmenschen in den Altersheimen mit diesem Teil am Schoß daddeln sehen werden.

Nintendo selbst gibt an, mit der Wii U nun auch wieder die Zielgruppe der Profi-Zocker ansprechen, aber die Gelegenheits-Spieler ebenfalls weiterhin bedienen zu wollen. Ein schwieriger Spagat, den man sich da vorgenommen hat, im schlimmsten Fall fühlen sich beide Zielgruppen nicht wirklich angesprochen, und die Konsole floppt. Aber ich gehe davon aus, dass Nintendo aus dem GameCube-Desaster gelernt hat, und sich darüber lange genug den Kopf zerbrochen haben wird. Wichtig wäre es, um leidenschaftliche Wii-Spieler zu behalten, auch weiterhin einfache Spiele für Zwischendurch anzubieten, wie z.B. die ganzen Wii Sports-, Fit-, Play-, usw. -Spiele, sowie Mario Party, diverse Autorennspiele und Karaoke-Games im Stil von Playstations Sing Star.

Ich persönlich würde mich am meisten über weitere Super Mario-Spiele aller Art freuen, außerdem wäre ein neues Pokémon-RPG in der Tradition von „Pokémon Colosseum“ mal wieder angebracht 😉

Wie dem auch sei, ich hätte jetzt total Lust die Wii U mal auszuprobieren, aber das wird wohl so schnell noch nichts. Es wäre nicht verkehrt, die Konsole schon dieses Jahr zu Weihnachten auf den Markt zu bringen, aber wenn sie dafür noch etwas ausgereifter wird, warte ich auch gerne bis nächstes Jahr. Wer noch ein paar mehr Bilder zur Wii U sehen will, sollte auf Nintendos offizielle Propaganda-Seite gehen (sobald sie weiter aufrufbar ist -.-): http://e3.nintendo.com/

So, das war’s dann hier für heute mit verfrühter Gratis-Werbung für Nintendo. Jetzt geht erst mal brav den 3DS kaufen, und wenn er euch nicht gefällt, schickt ihn einfach an mich 😛

2 Gedanken zu „Wii (♥) U

  1. Lass mich in die Zukunftskugel schauen und dir sagen, dass der JAP-Release dieses Jahr noch ist und USA und Europa im 1. Quartal 11 beglückt werden ^^ Wäre jedenfalls ideal bzw. meine Vermutung (x

    • Ich fürchte, deine Kugel hat einen kleinen Sprung bekommen ^^
      Nintendo hat offiziell bekannt gegeben, dass die Konsole zwischen April und Dezember 2012 erscheinen wird, ich vermute aber eher dass es in Richtung Weihnachten geht.

      Und 1. Quartal ’11 dürfte schwierig werden, das ist nämlich bereits vorbei xD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.